9. Juni 2015

Delphi

Delphi stammt ursprünglich von Borland, wurde jedoch später an Embarcadero verkauft. Seit 1990 programmiere ich mit Pascal. Zuerst mit „Turbo Pascal“, dann „Borland Pascal“, später mit „Turbo Pascal für Windows“ und dann erst mit Delphi 1.0

Hierbei entstanden die Programme KOMET, auf der Basis von Turbo Pascal für Windows und einen eigenem Framework, und KOSA, welches ich bis Delphi XE5 weiterpflegte.

1. KOSA

KOSA ist eigentlich kein richtiger Name. Ursprünglich sollte es „Kostenrechnung Speiseöl-Abrechnung“ bedeuten, jedoch kam die Kostenrechnung zu kurz bzw die Prioritäten verschoben sich auf andere Kriterien seitens des Kunden. Die Software ist für einen sehr speziellen Markt gedacht: Für Abfüllbetriebe, welche Lieferverträge mit Preis- und Mengenfestschreibung mit Lieferanten und Kunden pflegen. Im konkreten Fall ist dies ein Speiseölabfüllbetrieb in Mannheim. Diese kaufen Speiseöl, z.B. Sonnenblumenöl, Erdnussöl oder Sojaöl Tankwagenweise ein, füllen dies in kleinere Behälter um und verkaufen diese dann als Pfland- oder Einweggebinde weiter. Die Verträge werden als Kunden- und Lieferantenkontrakte geführt und die Mengen überwacht. Ebenso gibt es einen Kontraktabschreibung für Kunden und Lieferanten.

Die Software könnte aber genauso gut für Dosen-, Tuben,- oder andere Industriebetriebe verwendet werden, welche sehr viel Ware von einer Sorte in viele Verpackungen verteilt. Die Software kann Aufträge, Lieferscheine und Rechnungen erstellen, drucken, per PDF und EMail versenden. Alternativ lassen sich Rechnungen auch per EDI (derzeit das Markant-Profil) über E-Mail versenden.

Hier einige Eindrücke:

kosakunde

KOSA Kundenstam

kosaRechnung

Rechnung

kosaprint

Rechnungs-Druck

2. KOMET

Ebenso mein Baby: KOMET – Kostenrechnung Metallhandwerk. Der Vorgänger von QOMET (siehe JAVA Seite). KOMET wurde seit 1990 bei der Softwareschmiede Höffl GmbH entwickelt. Derzeit bin ich der einzige Entwickler, der dieses Produkt noch Pflegen kann. Da KOMET ein eigenes Framework benutzt, was nicht mit Delphi kompatibel ist, konnten wir es nicht mehr weiterentwickeln und somit wurde die Entwicklung zu Gunsten QOMET eingestellt.

Allerdings werden immer noch einige Pflege-Programmierungen ausgeführt, z.b. war bei der Einführung von SEPA einige Änderungen an den Bankverbindungen und der Bankclearing-Schnittstelle notwendig. Aber auch gefundene Fehler werden korrigiert.

Als Datenbank kommt eine dateibasierende BTree-Filer Datenbank, ursprünglich von Turbo Power Software, zum Einsatz. Dies ist jedoch keine SQL oder ODBC Datenbank.

 

3. Und nun SIE!

KOMET kann ich ihnen leider nicht verkaufen, dafür wenden Sie sich bitte an die Softwareschmiede Höffl GmbH.

Interesse an KOSA für ihr Unternehmen? Die Software kostet nichts! Naja, stimmt nicht ganz, denn ohne Einrichtung der Belege und der Datenbank kann man nichts damit anfangen. Diese Leistung kostet Sie einmalig und pauschal 300 EUR zzgl gesetzlicher MwSt. Sie erhalten dafür:

– Installation von KOSA auf ihrem Windows-Server

– Einrichtung der Belege von Auftrag, Lieferschein, Rechnung und Kundenkontrakte

– Einrichtung einer leeren Datenbank mit den Basisdaten

– Keine Lizenzbeschränkung! Sie können die Software so oft installieren wie sie wollen!

Für Daten Im- und Exporte kann ich ihnen ein individuelles Angebot erstellen. Da die Datenbank eine Access-Datenbank ist, können Sie mit Hilfe von Access auch selber Daten Im- und Exportieren.

Weitere Leistungen siehe meine Seite Preise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.